Artikel Nr. 770101

    HSO-118-High-Solid-Öl [eco]

    Festkörperreiche Holzveredelung auf Basis nachwachsender Rohstoffe

    Farbton: intensiv-weiß (RC-995) | 7701
    Farbton: intensiv-weiß (RC-995) | 7701
    Wählen Sie eine Farbe

    Downloads & Dokumente

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass nicht jeder der hier dargestellten Artikel auch in der Schweiz erhältlich ist. Zudem dienen die hier dargestellten Sicherheitsdatenblätter nur der Information. Sicherheitsdatenblätter, die auch den spezifischen Anforderungen des nationalen Schweizer Rechts entsprechen, werden allen Kunden bei Bestellung übermittelt.

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Bindemittel Modifizierte Öle auf Basis nachwachsender Rohstoffe
    Dichte (20 °C) Ca. 0,96 g/cm³
    Geruch Mild
    Glanzgrad Matt
    Viskosität Ca. 170 mPas

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Holz innen
    • Holzböden & -treppen
    • Tisch- & Arbeitsplatten
    • Hochwertige Massivholzmöbel
    • Korkböden
    • Paneele & Leisten
    • Herabsetzung von Verschmutzungsneigung von Küchenarbeitsplatten aus Naturstein (Öl, Fett, Haushaltsschmutz, etc.)
    • Nachhaltiges Bauen geeignet für Gebäudezertifizierungen DGnB, LEED, BNB

    Eigenschaften

    • 3in1-Öl: Beize, Öl & Wachsversiegelung in Einem
    • Auf Basis nachwachsender Rohstoffe: mindestens 90 %
    • Lebensmittelecht: unbedenklich bei Lebensmittelkontakt
    • Entspricht den Grundsätzen zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten in Innenräumen (AgBB-Schema)
    • Rutschhemmend
    • Einfache Verarbeitung
    • Dringt tief ein & betont die natürliche Struktur des Holzes
    • Langlebig, schmutzabweisend, strapazierfähig
    • Gute Beständigkeit gegen ausgewählte haushaltsübliche Substanzen gem. DIN 68861, 1B (z. B. Wasser, Cola, Bier, Tee, Kaffee, Wein & Reinigungsmittel)
    • Veganes Produkt aufgrund der uns vorliegenden Informationen
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei, trocken, fettfrei, frei von trennenden Substanzen und fachgerecht vorgearbeitet sein.

        Holzfeuchtigkeit: 8 - 12 %

      • Vorbereitungen

        Schmutz, Fett und lose Altanstriche restlos entfernen.

        Fettige und harzhaltige Hölzer/Untergründe mit WV-891 oder V-890 abwaschen.

        Holzschliff mit P 80 - 150 vornehmen.

        Je gröber der Holzschliff, desto intensiver ist die Farbgebung bei pigmentierten Varianten.

    • Verarbeitung
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +18 °C bis max. +25°C

      • Material gut aufrühren.

        Rollen, streichen, spachteln, padden.

        Auf unterschiedlich stark saugenden Hölzern durch Verschlichten gleichmäßige Verteilung gewährleisten.

        Materialüberschuss mit einem fusselfreien Baumwolltuch bei jedem Arbeitsgang nach ca. 20 - 30 Min. entfernen.

        Für größere Flächen ggf. Einscheibenmaschine mit weißen Polierpad verwenden.

        Für Möbelstücke ggf. Gazeballen/Baumwolltuch verwenden.

        Im Schrankinneren und Schubladen nur 1x dünn mit einem fusselfreien Baumwolltuch aufbringen.

        Material je nach Untergrundbeschaffenheit in 1-2 Arbeitsgängen applizieren.

        Vor einem zweiten Auftrag Zwischenschliff mit P 240 - 320 vornehmen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

        In Bereichen ohne hohe Beanspruchung reicht oftmals ein einmaliger Auftrag. In höher belasteten Bereichen werden durch zweimaligen Auftrag deutlich bessere Beständigkeiten erreicht. Auch aufgrund der Holzbeschaffenheit/ -art kann ein zweiter Auftrag erforderlich sein.

        Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen.

        Gefahr der Selbstentzündung (DGUV Information 209-046)

        Darf nicht mit NC-haltigen Lacken oder Beizen am gleichen Arbeitsplatz verarbeitet werden, verunreinigte Textilien (z. B. Putzlappen, Arbeitskleidung, Staubauffangbehälter) in feuerfesten Abfallbehältern sammeln und brandsicher (unter Wasser) entsorgen.

      • Trocknung

        Überarbeitbar: nach Trocknung über Nacht Schonende Nutzung (z. B. Wasserbelastung): nach 2 - 3 Tagen Volle Belastbarkeit: nach 7 Tagen Empfohlene Trocknungszeit bis zur Versiegelung mit MultiSil: >7 Tage (Glättmittelrückstände sofort entfernen)

        Praxiswerte bei 20 °C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit.

        Die Trocknung ist abhängig von der Holzart und der Saugfähigkeit des Untergrundes.

        Kann durch Materialüberschuss auf nicht saugenden Stellen, bei niedrigen Temperaturen, geringem Luftwechsel und hoher Luftfeuchtigkeit zu Trocknungsverzögerungen führen.

      • Verdünnung

        Verarbeitungsfertig

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Flächenstreicher, kurzflorige (3-5 mm) Verlours- oder Mohairrolle, Einscheibenmaschine mit weißem nonabrasiven Pad, Gazeballen/ fusselfreies Bauwolltuch, Edelstahl-/ Federspachtel

      • Reinigung der Arbeitsgeräte mit WV-891-Waschverdünnung oder mit V-890-Verdünnung.

        Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 24 Monate.

    • Verbrauch
      • 50 - 70 ml/m² je Arbeitsgang Der Verbrauch hängt stark von der Saugfähigkeit des Holzes und vom Endschliff ab. Materialüberschuss mit einem fusselfreien Baumwolltuch bei jedem Arbeitsgang nach ca. 20 - 30 Min. entfernen.

    • Allgemeine Hinweise
      • Im Renovierungsfall (auch partiell bei besonders strapazierten Laufstrassen) die gesäuberte Fläche ansatzfrei nachbehandeln.

        Wasserränder oder Flecken auf Möbeln mit Stahlwolle (Feinheitsgrad 000) entfernen und dünn nachbehandeln.

        "Pflegeanleitung für geölte Flächen" beachten.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.