Artikel Nr. 182685

    HWS-112-Hartwachs-Siegel

    Strapazierfähige 1K-Versiegelung für natürliche Anmutung und zweimaligen Auftrag

    Farbton: farblos | 1826
    Farbton: farblos | 1826
    Wählen Sie eine Farbe

    Downloads & Dokumente

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass nicht jeder der hier dargestellten Artikel auch in der Schweiz erhältlich ist. Zudem dienen die hier dargestellten Sicherheitsdatenblätter nur der Information. Sicherheitsdatenblätter, die auch den spezifischen Anforderungen des nationalen Schweizer Rechts entsprechen, werden allen Kunden bei Bestellung übermittelt.

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Bindemittel Alkydharz
    Dichte (20 °C) Ca. 0,88 g/cm³
    Geruch Charakteristisch
    Glanzgrad Tuchmatt
    Auslaufzeit s im DIN 4 Becher Ca. 22

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Holz im Wohnbereich
    • Möbel & Innenausbau
    • Holzböden & -treppen
    • Tisch- & Arbeitsplatten
    • Schiffsinnenausbau
    • Für Bad- und Saunaelemente
    • Ohne Überschussabnahme
    • Korkböden
    • Bauteile aus Bambus

    Eigenschaften

    • Schnelle Trocknung
    • Abriebbeständig & kratzfest
    • Chemikalienbeständig: DIN 68861, 1B
    • Rutschhemmend
    • Sehr geringe Neigung zum Aufglänzen
    • Natürliche Optik und Haptik
    • Schwer entflammbar
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei, trocken, fettfrei, frei von trennenden Substanzen und fachgerecht vorgearbeitet sein.

        Holzfeuchtigkeit: 8 - 12 %

        Holzendschliff nicht feiner als P 180

      • Vorbereitungen

        Schmutz, Fett und lose Altanstriche restlos entfernen.

        Fettige und harzhaltige Hölzer/Untergründe mit WV-891 oder V-890 abwaschen.

        Für Farbgebung ggf. mit Wohnraum-Lasur oder OB-008 grundieren.

        Bei anschließender Beschichtung im Rollverfahren: Zwischentrocknungszeit mind. 24 Stunden.

        Bei der Versiegelung von alten Parkettflächen, Hirnholzparkett und Verlegeformen mit unterschiedlichem Holzfaserverlauf empfehlen wir zur Absättigung und einheitlichen Materialaufnahme des Untergrunds eine Vorbehandlung mit OB-008 farblos mit anschließender Trockenzeit von mind. 48 Stunden.

    • Verarbeitung
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +15°C bis max. +25°C

      • Material gut aufrühren.

        Rollen, Spritzen.

        Fließbecherpistole: Düse: 1,6 - 1,8 mm; Zerstäuberluftdruck: max. 2 bar

        Airlessspritzen: Düse: 0,23 - 0,28 mm, Materialdruck: 80 - 120 bar.

        Airmixspritzen: Düse: 0,23 - 0,28 mm, Materialdruck: 80 - 100 bar, Zerstäuberluftdruck: max. 1 bar.

        Nach Trocknung und Zwischenschliff (P 240 - 320) zweiten Arbeitsgang mit dem Produkt vornehmen.

        Trocknungszeiten zwischen den Arbeitsgängen beachten.

        Angebrochene Gebinde gut verschließen und möglichst bald aufbrauchen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

        Bei Räuchereiche und weiteren Exotenhölzern ist im Vorfeld eine Rücksprache mit dem Remmers Technischen Service sowie das Anlegen einer Probefläche erforderlich.

        Bei der Verarbeitung in Innenräumen für gute Durchlüftung sorgen.

        Spritzstaubniederschläge regelmäßig entsorgen, um eine Spritzstaubentzündung zu vermeiden.

        Feinste Materialzerstäubung und übermäßigen Overspray vermeiden.

        Frische Spritzstäube vor dem Zusammenfegen austrocknen lassen.

        Das Produkt selbst ist nicht selbstentzündlich.

        Beim Abschleifen von Holzoberflächen, die mit dem Produkt behandelt wurden, stets Atemschutz (Staubfiltermaske P2) tragen.

        Gefahr der Selbstentzündung (DGUV Information 209-046)

        Darf nicht mit NC-haltigen Lacken oder Beizen am gleichen Arbeitsplatz verarbeitet werden, verunreinigte Textilien (z. B. Putzlappen, Arbeitskleidung, Staubauffangbehälter) in feuerfesten Abfallbehältern sammeln und brandsicher (unter Wasser) entsorgen.

      • Trocknung

        Staubtrocken: nach ca. 60 Minuten Grifffest: nach ca. 3 Stunden Überarbeitbar im Spritzverfahren: nach ca. 6 Stunden Überarbeitbar im Rollverfahren: nach ca. 14 Stunden Volle Belastbarkeit: nach ca. 7 Tagen

        Praxiswerte bei 20 °C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit.

        Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung.

        Die Trocknung ist abhängig von der Holzart und der Saugfähigkeit des Untergrundes.

      • Verdünnung

        Verarbeitungsfertig

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Kurzflorige (3-5 mm) Velours- oder Mohairrolle, Fließbecherpistole, Airless-/Airmixspritzgerät

      • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Verdünnung V 101 reinigen.

        Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 12 Monate.

    • Verbrauch
      • 1. Arbeitsgang: 70 ml/m² 2. Arbeitsgang: 60 ml/m²

    • Allgemeine Hinweise
      • Beim Verpacken der fertig lackierten Holzbauteile luftdurchlässige Materialien verwenden.

        Fußböden und Treppen regelmäßig mit Haarbesen oder Mopp von Staub und losem Schmutz befreien.

        Im Renovierungsfall (auch partiell bei besonders strapazierten Laufstrassen) die gesäuberte Fläche mit dem Produkt oder mit Hartwachs-Öl ansatzfrei nachbehandeln.

        Bei Bedarf wöchentlich nebelfeucht wischen, dabei Wischpflege für geölte Böden [eco] dem Wischwasser zusetzen.

        Für zertifizierte Produkte und Aufbauten sind die jeweiligen Prüfberichte/ Zertifikate und das Technische Merkblatt zu beachten.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.