Artikel Nr. 377605

    Induline SW-900

    Wasserbasierte Imprägnierung zum Schutz vor Fäulnis und Bläue

    Downloads & Dokumente

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass nicht jeder der hier dargestellten Artikel auch in der Schweiz erhältlich ist. Zudem dienen die hier dargestellten Sicherheitsdatenblätter nur der Information. Sicherheitsdatenblätter, die auch den spezifischen Anforderungen des nationalen Schweizer Rechts entsprechen, werden allen Kunden bei Bestellung übermittelt.

    Gefahrenhinweise

    • Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen!

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Bindemittel Leinöl
    Dichte (20 °C) Ca. 1,008 g/cm³
    Geruch Charakteristisch
    Konservierungsmittel IPBC (3-Jod-2-propinylbutylcarbamat)
    Viskosität (20 °C) Auslaufzeit ca. 22-24 s im ISO-Cup 3 mm

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Holz außen ohne Erdkontakt
    • Nadel- & Laubhölzer
    • Maßhaltige Holzbauteile: z. B. Fenster und Türen
    • Begrenzt maßhaltige Holzbauteile: z. B. Klappläden, Profilbretter, Gartenhäuser
    • Nicht maßhaltige Holzbauteile: z. B. Zäune, Fachwerk, Carports, Holzverschalungen

    Eigenschaften

    • Vorbeugender Schutz gegen holzverfärbende Pilze (Bläue) & holzzerstörende Pilze (Fäulnis)
    • Gibt Feuchteschutz, besonders auch im Hirnholzbereich
    • Vermindert Fleckenbildung in Verbindung mit farbigen Grundierungen
    • Stellt die Fasern auf und ermöglicht deren Entfernung im 1. Schleifgang
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei, trocken, fettfrei, frei von trennenden Substanzen und fachgerecht vorgearbeitet sein.

        Maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit 11 - 15 %

        Begrenzt und nicht maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit max. 18 %

    • Verarbeitung
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +15 °C bis max. +30°C.

      • Material gut aufrühren, auch während der Verarbeitung oder nach Arbeitspausen.

        Qualifizierte Fachbetriebe: Streichen, Tauchen, Fluten, Spritzen nur in geschlossenen Anlagen.

        Nach Trocknung weitere Beschichtungen vornehmen.

        Angebrochene Gebinde gut verschließen und möglichst bald aufbrauchen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

        Auf Accoya, Eiche und Kastanie werden optimale Ablaufergebnisse bei einem pH-Wert von 9,0 – 9,5 erreicht, dies entspricht einem Zusatz von 0,3 – 0,5 % VP 20829 Additiv.

        Bei einem Anstieg der Viskosität (z. B. durch Verdunstung) muss ein Ausgleich mit Wasser erfolgen (Sollviskosität: ca. 45 s im DIN 2 mm Auslaufbecher oder ca. 21 s im ISO 3 mm Auslaufbecher)

        Bei Schaumbildung in der Flutanlage wird ein Zusatz von 0,2 – 1,0 % VP 9325 Entschäumer Stärke 2 empfohlen.

        Holzartenspezifische Beschichtungsempfehlungen für die Behandlung von Fenstern und Außentüren können dem Systemfinder auf unserer Homepage www.remmers.com entnommen werden.

      • Trocknung

        Überarbeitbar: nach ca. 4 Stunden (bei 23 °C und 50 % r. F.) Überarbeitbar bei forcierter Trocknung: nach ca. 90 Minuten (20 Minuten Abtropfen/50 Minuten Trockenphase (35 – 40 °C)/20 Minuten Abkühlphase)

        Niedrige Temperaturen, geringer Luftwechsel und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen.

      • Verdünnung

        Bei einem Anstieg der Viskosität (z. B. durch Verdunstung) muss ein Ausgleich mit Wasser erfolgen.

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Pinsel, Tauchbecken, Flutanlagen, Spritzanlagen

      • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser bzw. Aqua RK-898-Reinigungskonzentrat reinigen.

        Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Im gut verschlossenen Originalgebinde und für Kinder unzugänglich, trocken, kühl und sowohl vor direktem Sonnenlicht wie vor Frost geschützt in gut belüfteten Räumen lagern. In den Lagerräumen darf nicht geraucht werden.

        Nicht bei Temperaturen unter 5 °C transportieren und lagern.

    • Verbrauch
      • 80 - 90 ml/m²

    • Allgemeine Hinweise
      • Gemäß DIN 68800-1 müssen Holzschutzmaßnahmen rechtzeitig und sorgfältig in Abstimmung aller am Bau beteiligten Parteien (Architekt, Bauherr, Bauausführender) unter Berücksichtigung rechtlicher Anforderungen und der Gegebenheiten vor Ort geplant werden.

        Merkblätter zur „Pflege & Wartung von Tauchbecken und Flutanlagen“ und „Hinweise zur Betriebshygiene“ beachten.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

        Abfallschlüssel-Nr. 03 02 02* chlororganische Holzschutzmittel

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.